Fluder - Windmühle Podersdorf am See

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fluder

 

Übersicht         Antriebsboden          Schüttboden          Mahlboden          Einstellboden

 

Die Fluder besitzen einen Durchmesser von 20 Metern, welcher eine dementsprechende Bauhöhe erfordert. Jede einzelne Fluder ist 10 Meter lang. Die angeblasene Windfläche beträgt ca. 16 Quadratmeter pro Fluder, somit ergibt sich eine Gesamtwindfläche von 64 Quadratmetern.
 
Die Mühle war für mittlere Windstärke ausgelegt. Die Drehzahl der Fluder betrug ca. 10 bis 15 Umdrehungen pro Minute. Sie waren mit einem Segeltuch bespannt, welches je nach Windstärke mehr oder weniger aufgerollt wurde. Weiters war es den Witterungseinflüssen ausgesetzt und bedurfte daher einer aufwendigen Pflege; z.B. musste es bei Regen eingeholt werden. Besonders der Frost setzte dem Segeltuch zu. Es wurde spröde und brach beim Zusammenrollen sehr leicht. Der Wind trifft auf die Fludern, welche die Königswelle in Drehung versetzt.

Die Königswelle hat einen Durchmesser von 640mm und ist 7100mm lang. Die Welle besteht aus Eichenholz und wurde aus einem Stück hergestellt.
1924 wurde die Königswelle ausgetauscht. Sie wurde im Zuge der Renovierung 1975-1980 ersetzt und ist heute noch erhalten.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü