Mahlboden - Windmühle Podersdorf am See

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mahlboden

 

Übersicht         Fluder          Antriebsboden          Schüttboden          Einstellboden

 

Hier befinden sich die beiden Mahlwerke, welche über die Stockräder im Erdgeschoß angetrieben wurden. Mittels eines Sackaufzugs wurden die Kornsäcke vom Erdgeschoß herauftransportiert. Von hier musste der Kornsack über eine Leiter in den Trichter des jeweiligen Mahlwerkes entleert werden.
 
Das Mahlwerk besteht aus Mahlstange, Mühlstein, Mahlstein und Steinwechselvorrichtung.
Durch den fixierten Mühlstein ragt die Mahlstange ins Mahlwerk. Auf der Mahlstange sitzt der durch sie sich drehende Mahlstein. Über die Trichter gelangte das Korn in den Zwischenraum der beiden Steine. Dieser Zwischenraum konnte vom Erdgeschoß über die Verstelleinrichtung reguliert werden. Somit war die Feinheit des Mahlgutes einstellbar. Bei entsprechender Befüllung wurde das Korn nach außen gedrängt, wo es zwischen den Steinen gemahlen wurde. Danach wurde es durch Vibrationen bis zu der Öffnung transportiert, die im Abfüllschacht endet. Bedingt durch den Abrieb mussten die Steine von Zeit zu Zeit mittels Steinwechselvorrichtung ausgetauscht werden. Die Tür in diesem Stock diente dem Austauschen von alten und neuen Steinen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü